Post SV Magdeburg — VfB Ottersleben

Zusammenfassung

Und er rollt wieder…

Nach langen 4 Monaten rollt endlich auch der Ball wieder, in der Spielunion MD/JL. Dort mussten sich dann auch unsere Stadtfeldkicker am gestrigen Freitag der 2. Vertretung des VfB Ottersleben stellen. Diese Partie gab es vor 14 Tagen schon einmal im Rahmen des „WOBAU“ Stadtpokals. Dort gelang den Südstädtern die Überraschung, als sie in der Spielhagenstraße die B-Junioren des Post SV Magdeburg mit 1:2 aus dem Pokal warfen. Jedoch wurden gestern die Karten neu gemischt. Die Stadtfelder endlich wieder mit voller Kapelle, – die langzeitverletzten S. Schmidt und M. Krause konnten von Anfang mitwirken, gaben in einer von Tempo geprägten Partie den Ton an und bestimmten das Geschehen über die volle Distanz. Vor allem M. Krause konnte sich nach anfänglichen Eingewöhnungsphasen schnell steigern und seinen Rhythmus finden. Er war es auch, der die ersten beiden Tore der Stadtfelder maßgeblich vorbereitete. Zu einem, sein Flügellauf in der 23. Spielminute und die anschließende präzise Flanke auf dem vollstreckenden M. Sultani, sowie die exakt getimte Flanke aus dem rechten Halbfeld in der 25. Minute, die ebenfalls M. Sultani eiskalt verwertete, waren Ausdruck dessen, warum ihn das Trainergespann Kliem/Vosteen solange schmerzlichst vermissten. Aber auch andere Protagonisten zeichneten sich früh aus. So zum Beispiel W. Schlee, dessen Pfostenknaller in der 12. Minute aus gut 20 Metern nur äußerst knapp sein Ziel verfehlte oder der unumstrittene Chef in der Abwehr S. Schmidt, der mit lauten Kommandos seine Abwehrreihe lenkte und so den neu ins Team gekommenen Torhüter K. Hummelt einen weitestgehend ruhigen Abend bescherrte. Aber auch der, in den letzen Spielen vom Abschlusspech verfolgte M. Sultani, dem in Verlauf des Spiels zwei weitere Treffer gelangen, zeichnete sich nicht nur durch seine 4 Treffer aus, sonder auch durch seine Präsens und dem frühen Anlaufen des Gegners. Zu erwähnen ist auch Phillip Kutz, der mit seinen 2 Treffern zum 3:0 und zum 6:0 zum gelungenen Abend beitrug. Die Gäste aus Ottersleben konnten nur durch Standart´s, mehrmals auf sich aufmerksam machen, blieben aber im gesamten Spielverlauf nahezu chancenlos. Die Postler überzeugten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und den unbändigen Willen sich für die Pokalschlappe zu revanchieren, was auch eindrucksvoll gelang. Einzig die Chancenverwertung ist und bleibt das große Manko, denn die Gäste waren unterm Strich mit diesem 6:0 gut bedient.

Details

Datum Zeit League Saison Spieltag
06/04/2018 80' Stadtliga 2017/18 14

Spielort

Postsportplatz
Spielhagenstraße 31, 39110 Magdeburg, Deutschland

Ergebnisse

Club1. Hz2. HzToreSpielausgang
Post336Win
VfBOtt000Loss

Post

2Dominik Barth Abwehr
3Simon Schmidt Abwehr
4Robert Borg Abwehr
5Colin Aisch 7 Abwehr
6Willy Schlee Mittelfeld
7Marvin Neugebauer 5 Mittelfeld
8Moritz „Mo“ Gigas Mittelfeld
9Noah Sternberg Mittelfeld
10Philipp Christian Kutz Angriff 38', 58'
12Fabian Gall Mittelfeld
14Mustafa Sultani 21 Angriff 23', 25', 56', 57'
51'
15Marvin Krause 20 Mittelfeld
18Oliver Jay „O.J.“ Tretow Mittelfeld
20Karl Hösel 15 Mittelfeld
21Hans Niclas Hartmann 14 Abwehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *